logo

 

VITA

Die Violine und das Schreiben: Das sind Silja Meyer-Zurwelles zwei große Leidenschaften von klein auf. Als Tochter einer Musikschullehrerin wuchs die Geigerin und Journalistin in der Unesco-Weltkulturerbe-Stadt Goslar auf. Nach dem Abitur absolvierte sie ihr Violinstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Ihre journalistische Ausbildung vervollkommnet Silja Meyer-Zurwelle derzeit im Volontariat bei der Goslarschen Zeitung.

MUSIK

Silja Meyer-Zurwelle begann im Alter von viereinhalb Jahren mit dem Geigenspiel an der Kreismusikschule Goslar. 2007 war sie 1. Preisträgerin im Wettbewerb der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

2009 wurde die Geigerin in die renommierte Violinklasse von Professor Krzysztof Wegrzyn an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover aufgenommen. 2014 machte sie ihren Bachelor, 2016 schloss sie das Masterstudium mit Bestnote ab. In dieser Zeit spielte Silja Meyer-Zurwelle auf zahlreichen internationalen Festivals in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, den Niederlanden und den USA. Wichtige zusätzliche, musikalische Impulse erhielt sie bei Meisterkursen von Shmuel Ashkenasi, Michael Frischenschlager und Nora Chastain.

Silja Meyer-Zurwelle spielt auf einer Violine (Kopie der Joannes Baptista Guadagnini 1767/68) des Hannoverschen Geigenbauers Christian Erichson.
Seit 2017 ist die Geigerin Teil der Goslarer Zivilcourage-Kampagne, die sie mit einem eigenen Plakat unterstützt.
Im März 2018 übernahm Silja Meyer-Zurwelle die Position der 2. Vorsitzenden und stellvertretenden künstlerischen Leiterin des Wolfshäger Steinway e.V. Zusammen mit dem künstlerischen Leiter Noah Flurin Vinzens ist sie für das Programm des sich über das ganze Jahr erstreckenden klassischen Musikfestivals in Heinrich Engelhard Steinwegs Geburtsort Wolfshagen verantwortlich.

JOURNALISMUS

Silja Meyer-Zurwelle startete ihre journalistische Ausbildung bereits während des Studiums als freie Mitarbeiterin in ihrer alten Heimat bei der Goslarschen Zeitung. Weitere Stationen führten sie nach Hamburg ins Medienbüro Hamburg sowie nach Hannover in die Kulturredaktion der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Seit Sommer 2016 ist sie für ihr zweijähriges Volontariat zur Goslarschen Zeitung zurückgekehrt. Dort schreibt sie über alle lokalen Themen und steht auch immer wieder als Reporterin vor der Kamera.

Besonders gerne widmet sie sich Gesellschafts- und Kulturthemen. Bisherige Höhepunkte waren Interviews mit Künstlern wie Multiinstrumentalist Helge Schneider und Starpianist Arcadi Volodos. Dazu kommen verschiedene Reportagen über die Elbphilharmonie oder auch akademisches Ghostwriting.

Während der Volontärs-Ausbildung machte Silja Meyer-Zurwelle Anfang 2017 Station in der Hamburger Akademie für Publizistik und schrieb im darauf folgenden Sommer zwei Monate für die Braunschweiger Zeitung, Mantelredaktion der Goslarschen Zeitung.